Ars Docendi - Staatspreis für exzellente Lehre an Österreichs öffentlichen Universitäten, Fachhochschulen und Privatuniversitäten

Graphik Ars Docendi

 

Bereits zum fünften Mal wird vom BMWFW gemeinsam mit der Universitätenkonferenz, der Fachhochschul-Konferenz, der Österreichischen Privatuniversitätenkonferenz und der Österreichischen Hochschüler/innenschaft der „Ars docendi - Staatspreis für exzellente Lehre“ ausgeschrieben. 


Der Preis wird diesmal in den nachstehenden fünf thematischen Kategorien vergeben und ist mit jeweils € 7.000.--  dotiert:

  • Digitale Lehr- und Lernelemente in Verbindung mit traditionellen Vermittlungsformen
  • Persönlichkeitsorientierte und/oder kreativitätsfördernde Ansätze in Lehrveranstaltungen und Studierendenbetreuung
  • Forschungsbezogene Lehre, insbesondere die Vermittlung wissenschaftlichen Arbeitens während des Studiums
  • Innovative Lehrmodelle bei hohen Studierendenzahlen und großen Gruppengrößen
  • Umsetzung hochschulischer Internationalisierungskonzepte in der Lehrveranstaltung


Bei der Einreichung ist auf die folgenden Kriterien zu achten.
Die Nominierungen und Vorschläge können gemeinsam mit der Studierendenvertretung Ihrer Institution oder getrennt eingereicht werden. Ende der Einreichfrist ist der 17. März 2017.

Für allfällige inhaltliche Fragen steht Dr. Gerhard Pfeisinger (gerhard.pfeisinger(at)bmwfw.gv.at) zur Verfügung, bei technischen Fragen, die die elektronische Eingabe betreffen, wenden Sie sich bitte an den Helpdesk.

Ihre Nominierungen und Vorschläge werden von einer hochkarätig besetzten Jury, die aus internationalen Fachleuten besteht, beurteilt. Alle Beispiele sind nach Beendigung des Auswahlverfahrens auf www.gutelehre.at einzusehen. Die letztjährigen Preisträger/innen bzw. Projekte, die auf die Shortlist gesetzt wurden, sind mit einem Banner "Ars Docendi 2016" gekennzeichnet.

Als Termin für die feierliche Preisverleihung in Wien ist der 26. Juni 2017 vorgesehen. 

 

Hier finden Sie Informationen zur Preisverleihung 2016