Projekt: LV "VU Übergreifende Ballspielfähigkeiten entwickeln - Vermittlungskonzepte"

Umgesetztes Projekt

Ziele

Das primäre Ziel meiner Dozententätigkeit besteht darin, die Lehramtsstudierenden in meinen (sport-)spielaffinen Lehrveranstaltungen zu befähigen, dass sie in ihrem späteren Lehrberuf qualitativ unterrichten können, besonders in Hinblick auf akutuelle pädagogischen Herausforderungen, wie Heterogenität der Schüler_innen in verschiedenen Bereichen und erfolgreiche Teilhabe am Sportunterricht. Außerdem sollen begleitend auch ihre Kompetenzen geschult und entwickelt, aber auch überprüft werden.

Ich bin intrinsisch sehr motiviert den Studierenden etwas beizubringen, ihnen Modelle guten Unterrichtens zu zeigen und damit den passenden Lehrstoff durchzunehmen, wie beispielsweise unterschiedliche Vermittlungsmodelle zur Entwicklung einer sportspielübergreifenden Spielfähigkeit oder einzeltaktische Verhaltensweisen in Spielsituationen. Als sehr wesentlich erachte ich es auch eine gute Kommunkationsbasis zwischen Dozenten und Studierenden und auch innerhalb der Studierenden herzustellen, die von Wertschätzung, Respekt und Achtung geprägt ist. Denn genau diese zwischenmenschliche Kompetenz ist eine Grundvoraussetzung für ein gelingendes Unterrichten im späteren Berufsfeld.

Kurzzusammenfassung (dt.)

Das Lehr- und Lernkonzept der LV „VU Übergreifende Ballspielfähigkeiten entwickeln – Vermittlungskonzepte“ orientiert sich an den Bildungsstandards für ein kompetenzorientiertes Unterrichten für angehende Lehrkräfte des Unterrichtsfaches „Bewegung und Sport“ (vgl. BMUKK, 2014).

Im Mittelpunkt der LV und der zugrundeliegenden theoretischen und praktischen Inputs steht die Schulung und Vermittlung von Kompetenzen der Studierenden, die als „konkret formulierte Lernergebnisse“ definiert werden können, die „kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten“ sowie die „motivationale und soziale Bereitschaft“ umfassen (BMUKK, 2014, S. 8). Konkret geht es um eine Outcome-Orientierung, wo Wissen, Können und Wollen im Fokus des didaktisch-methodischen Handelns stehen und die erworbenen Kompetenzen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Einstellungen, überprüft werden sollen. Die Studierenden sollen befähigt werden, zielgerichtet und selbstbestimmt zu handeln und für ihre Tätigkeiten auch Verantwortung zu übernehmen. Differenziert betrachtet geht es im Wesentlichen um die Schulung und Entwicklung von Selbst-, Sozial-, Fach- und Methodenkompetenz.

Um seitens des Dozenten einen qualitativen universitären Unterricht zu gewährleisten in eine Orientierung an den Merkmalen guter Lehre unerlässlich, wie innovative Hochschuldidaktik, Studierendenzentrierung und Heterogeniät, Kompetenzorientierung und eine internationale Ausrichtung.

Kurzzusammenfassung (engl.)

The teaching and learning concept of the course "VU Developing Comprehensive Ball Game Skills - Concepts of Teaching" is based on the educational standards for competence-oriented teaching for prospective teachers of the subject "Physical Activity and Sport" (see BMUKK, 2014).

The main focus of the course and the underlying theoretical and practical inputs is the training and teaching of students competences, which can be defined as "concrete learning outcomes" that include "cognitive abilities and skills" and "motivational and social readiness" (BMUKK , 2014, p. 8). Specifically, it is about an outcome orientation, where knowledge, ability and willing are the focus of didactic-methodical action and the acquired skills, abilities, skills and attitudes are to be reviewed. The students should be empowered to act purposefully and independently and to take responsibility for their activities. In a differentiated way, it is essentially about the training and development of self, social, technical and methodological competence.

In order to ensure a qualitative university teaching on the part of the lecturer in an orientation to the characteristics of good teaching indispensable, such as innovative university didactics, student centering and heterogeneity, competence orientation and an international focus.

Nähere Beschreibung

Da ich schon vorab das Gesamtprojekt in einer eigenen Datei beschrieben und auch eigene, für das Verständnis wichtige Tabellen angefertigt habe, die in diesem Format nicht bzw. kaum ersichtlich sind, habe ich die Beschreibung des Projektes (Konzept der LV) in Punkt 3 "Links" und da im ersten Punkt unter "Links zum Projekt" - Beschreibung des Konzeptes eingefügt.

 

Ich hoffe, dass dies so in Ordnung geht und bitte um Verständnis! Habe dies auch schon vorab mit Frau FOI Daniela Dörrer besprochen.

Positionierung des Lehrangebots

Die LV gehört zum Modul UF BuS 05 Erziehungs- und Bildungsprozesse in BuS sowie spiel-, bewegungs- und unterrichtsbezogene Anwendung (Pflichtmodul) - VU Übergreifende Ballspielfähigkeiten entwickeln: Vermittlungskonzepte, 2 ECTS, 2 SSt (pi) Modulziele: (Ausschnitt) Die Studierenden - kennen Konzepte des sozialen Lehrens und Lernens und können diese im Hinblick auf die Gestaltung des Unterrichts im Fach Bewegung und Sport reflektieren und anwenden, - kennen sportspieldidaktische Vermittlungskonzepte und können diese bei der Vermittlung und Inszenierung von Bewegungsspielen, Sportspielen unter Berücksichtigung der Bildungsstandards für das Fach Bewegung und Sport anwenden, - kennen die Strukturen sportspielspezifischer Bewegungstechniken sowie individual- und gruppentaktischen Handelns und können diese in grundlegender Ausprägung beschreiben, demonstrieren und theoriegeleitet begründen.

Das Beispiel wurde für den Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre 2019 nominiert.