Wissenschaftliche Kompetenz - WIKO

Umgesetzte Maßnahme

Ziele

Ziele & Motivation

 

Wissenschaftliche Praxis ist nicht nur an Medizinuniversitäten ein sporadisches Lehrangebot. Auch eine naturwissenschaftliche Ausbildung verlässt sich nur zu gerne auf eine „learning-dy-doing“ Strategie. Vielfach geht hier nicht nur wertvolle Zeit verloren, sondern es auch wird versäumt, den Studierenden die grundlegenden Werte und notwendigen Haltungen für eine erfolgreiche Zeit im Wissenschaftsbetrieb zu vermitteln.

 

Wie sollen nun Studierende der Humanmedizin eine verpflichtende Diplomarbeit nach Absolvierung eines Forschungstrimesters in einem Labor oder einer Klinik formulieren? Wie werden die Studierenden auf die Auswahl des Forschungsplatzes, auf die Besonderheiten des wissenschaftlichen Alltags, auf den Umgang mit wissenschaftlicher Literatur und auf das eigene Schreiben wissenschaftlicher Texte vorbereitet? Woran sollen sich die Studierenden orientieren, wenn es um Verantwortungen (als Autor oder als Betreuer) geht?

 

Ausgehend von dieser Analyse des Ist-Zustandes wurde eine Reihe von aufbauenden und inhaltlich an den jeweiligen Stand der Ausbildung im Curriculum angepassten Lehrelementen erarbeitet, die gemeinsam dazu führen sollen, die Studierenden der Humanmedizin bestmöglich auf diesen verpflichtender Abschnitt des Medizinstudiums an der PMU vorzubereiten. Das Resultat, WIKO, verleiht den Studierenden der Humanmedizin an der PMU eine zunehmende Sicherheit im Umgang mit neuen und „feldfremden“ Situationen und Inhalten.

Beschreibung

Kurzzusammenfassung

 

Ziel des Diplomstudiums der Humanmedizin an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU) in Salzburg ist es, handlungskompetente und wissenschaftlich denkende Ärztinnen und Ärzte auszubilden. Forschungsbasierte Lehre und ein viermonatiges Forschungstrimester im vierten Studienjahr mit abschließender Diplomarbeit sind wichtige Elemente der forschungsbasierten Lehre und verpflichtender Bestandteil des Medizinstudiums an der PMU. Um die Voraussetzungen für die erfolgreiche Bearbeitung eines Forschungsthemas und für das Verfassen und Verteidigen einer Diplomarbeit für Studierende der Humanmedizin an der PMU zu schaffen, wurde die Längsschnittlehrveranstaltung „Wissenschaftliche Kompetenz“ (kurz: WIKO) etabliert. Die Lehrveranstaltung erstreckt sich über alle 5 Studienjahre und unterstützt das Erreichen des Absolventenprofils der PMU. Ziel der Lehrveranstaltung ist die Vorbereitung der Studierenden auf das Bearbeiten und die Reflexion über ein wissenschaftliches Thema. Theoretische und praktische Lehreinheiten, zum Teil in englischer Sprache, werden zur Vermittlung und Übung der Grundlagen der wissenschaftlichen Praxis und der grundlegenden Fertigkeiten zum Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit sowie der Auseinandersetzung mit dem Professionalismus im Wissenschaftsbetrieb eingesetzt.

WIKO - Wissenschaftliche Kompetenz

 

1. Präambel und Ziele der Lehrveranstaltung

 

Die Lehrveranstaltung wissenschaftliche Kompetenz (WIKO) erstreckt sich über alle 5 Studienjahre und unterstützt das Erreichen des Absolventenprofils der PMU („ Das Forschungstrimester und die verpflichtende Diplomarbeit befähigen unsere Absolventen zu wissenschaftlichem Arbeiten. Sie sind in der Lage medizinische Entscheidungen durch kritische Auseinandersetzung mit dem aktuellen Stand des Wissens zu treffen. Durch die Möglichkeit der Teilnahme an internationalen Kongressen und die „Thesis Defense“ haben sie gelernt ihre Arbeit vor einem Fachpublikum zu präsentieren. Unsere Absolventen sind geübt im Umgang mit Informationstechnologien und finden sich in der medizinischen Informationsflut zurecht. Sie haben es gelernt, durch kreatives Denken wissenschaftliche Ergebnisse und medizinische Praxis zu verknüpfen […]“).

 

 

Zahl der Studierenden: 250

(50 pro Jahrgang; Vollzeitstudium)

Anteil an weiblichen Studierenden pro Jahrgang: ca. 50%

Abschnitt des Studiums, in dem das Lehrangebot positioniert ist: 1. - 5. Studienjahr

 

Das integrierte Lehrkonzept wird seit dem Beginn 2013 von den Studierenden sehr positiv angenommen und als hilfreich und positiv evaluiert. Die unterschiedlichen Lehreinheiten sind so konzipiert, dass sie die Fähigkeit zum selbstständigen Wissenserwerb fördern und Eigenverantwortung für den Lernprozess einfordern (z.B.: Vernissage/Poster; Literaturanalyse; Schreibübungen). Die Eigenverantwortung der Studierenden im wissenschaftlichen Umfeld wird durch die erforderliche Vorbereitung auf die Forschungstrimester Arbeit gefördert. Ein Quer- und Längsabgleich zu anderen Fächern (vorklinisch und klinisch) wird durch den Leiter und Koordinator der LV WIKO (Herrn Doz. Gimona) aktiv betrieben. Die der LV zugrunde liegenden Lernziele werden mit dem Fokus auf die Diplomarbeit und die anschließende Defensio klar geregelt. Die inhaltliche Abstimmung der Lernelemente fördert die stufenweise Entwicklung von Haltungen ebenso wie den Erwerb praktischer Fähigkeiten und die für die Ausübung und den Umgang mit Wissenschaft notwendigen Kenntnisse und definieren das erwartete Kompetenzprofil. Die Studierenden erhalten auf dem Weg eine Führung zur Selbsteinschätzung (evtl. auch von Defiziten, die von ihnen rechtzeitig bearbeitet und ausgeglichen werden können).

 

 

2. Die übergeordneten Ziele der Lehrveranstaltung sind wie folgt definiert und in die gegliederten Unterkapitel strukturiert:

 

A. Vermittlung und Übung der Grundlagen der wissenschaftlichen Praxis

 

o Formulierung und Prüfung von Theorien & Hypothesen

o Datenerhebung, Datensammlung & Datenauswertung

o Planung von Experimenten

o Präsentation und Kommunikation von wissenschaftlichen Daten

 

B. Vermittlung der grundlegenden Fertigkeiten zur Analyse und zum Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit

o Lesen, Schreiben und Bewerten von wissenschaftlichen Texten

o Plagiat & Zitierungsfehler

o Intellectual Property Rights

o Peer review

 

C. Professionalismus im Wissenschaftsbetrieb

o Kenntnis der technischen und zeitlichen Parameter moderner Labortechniken

o Achtsamkeit im Umgang mit Daten und Arbeiten im Team

o Umgang mit regulatorischen Vorgaben

o Good Laboratory Practice (GLP) Good Manufacturing Practice(GMP) und Good Clinical Practice (GCP)

o Verantwortung im Wissenschaftsbetrieb (als Studierender, als Betreuer, als Autor)

 

 

3. Inhalte

Je nach Studienjahr werden die Inhalte, in Abstimmung mit den tatsächlich im Curriculum verankerten Studieninhalten und dem Wissensstand der Studierenden angemessen angeboten. Um individuelle Interessen der Studierenden zu fördern, werden im 2., 4. & 5. Studienjahr Wahlpflichtfächer angeboten. Der Auswahl dieser Fächern liegen die Ausrichtungen „Klinische Praxis - Klinische Theorie - Wissenschaft“ zugrunde.

Beginners´ Seminar (*)

 

o Aufgaben eines Arztes – Heilen , Forschen, Lehren (2 Stunden)

o Forschungstrimester & Forschung im Überblick (2 Stunden)

o Besuch der Forschungslabors (2 Stunden)

 

* Im Beginners´ Seminar lernt jeder neue Jahrgang der Humanmedizin die Universität, die neuen Kolleginnen und Kollegen, die neue Umgebung sowie die Lehrenden kennen. Während dieser Zeit finden bereits die ersten Lehrveranstaltungen statt. Im Fach „Soziale Kompetenzen“ wird den Studienanfängern vermittelt, welche zwischenmenschlichen Kenntnisse und Fähigkeiten in der Humanmedizin gefordert sind.

 

1. Studienjahr Einführung in die biomedizinische Forschung

 

- Definition der wissenschaftlichen Kompetenz - Vorstellung WIKO

o Warum sollen Ärzte forschen? (als MindMap) (1 Stunde)

o Optionen der Forschung am Standort PMU/SALK (2 Stunden)

 

- Hypothese & Theorie (1 Stunde)

o Allgemeine wissenschaftliche Methodik

o Wie formuliert und testet man Hypothesen

 

- Präsentationstechniken (2 Stunden)

o Vorbereitung eines mündlichen Vortrags

o Präsentationsziele

o Audience & Performance

 

- Planung von Experimenten (1 Stunde)

o Datenerhebung, Datensammlung, Datenauswertung

o Problembeschreibung

o Rolle von Variablen

o Grundlagen von GMP und klinischen Studien

 

- Das Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten (allgemein) (2 Stunden)

o Unterschied zum prosaischen Text

o Science vs. Science Fiction

o Gliederungen

o English paper writing

o Verwendung von Zeiten

o Empty phrases, ambiguity und english syntax

o Rolle der Authentizität

o

 

- Vernissage (8 Stunden)

o Praktische Übung zur Erstellung wissenschaftlicher Poster Präsentationen

o Erkennen von Primär- und Sekundärliteratur, Zitierung

o Präsentation vor Studierenden und Lehrpersonal

(die Dauer der Poster Präsentationen beträgt 4 Stunden, die Vorbereitungszeit im Selbststudium wird mit 4 Stunden angerechnet)

 

- In vitro Fertilisation & therapeutisches Klonen (4 Stunden)

o Stand der Forschung

o Ethische, wissenschaftliche und rechtliche Aspekte

(Interaktive Lehrform mit Mindmaps und Gruppendiskussionen)

 

- Stammzellen & Zellbasierte Therapieformen (4 Stunden)

o Ethische und rechtliche Aspekte

o Therapeutisches und reproduktives Klonen

o GMP in der Pharmazeutischen Herstellung

(Interaktive Lehrform mit Mindmaps und Gruppendiskussionen)

 

- Literaturstudium & Literaturanalyse Teil 1 (4 Stunden)

o Lesetechniken

o Gliederung wissenschaftlicher Texte

o Vielfalt wissenschaftlicher Artikel und deren Bedeutung

 

 

2. Studienjahr

 

- Philosophie der Wissenschaft (4 Stunden)

o Einführung in die Philosophie der Wissenschaft

o Die Logik der Forschung

o Beurteilung der Qualität wissenschaftlicher Daten

o Experiment und Falsifikationismus

 

- Von der Idee zum Produkt (6 Stunden)

o wissenschaftliche Aspekte

o ökonomische Aspekte

 

- Ringvorlesung Molekulare Medizin (Wahlpflichtfach) (50 Stunden)

 

- Statistik (20 Stunden)

 

 

3. Studienjahr

 

- Die Beziehung des Betreuers zum Studierenden (1 Stunde)

o Mentoring zur Förderung der persönlichen und professionellen

Entwicklung von Studierenden

o das Mentorenprogramm der PMU

 

 

- Themenliste und Vorstellung des Forschungstrimesters (2 Stunden)

o Auswahlkriterien

o Bewertung des Forschungstrimesters

 

- Epidemiologie & Statistik (20 Stunden)

 

- Literaturstudium & Literaturanalyse Teil 2 (9 Stunden)

o Praktische Übungen zur Analyse wissenschaftlicher Texte

o Bedeutung des Titels

o Verfassen von Abstracts

o Präsentationen der Analyse

o Verfassen von Textkritiken (peer review & referee)

o Umgang mit Textkritiken

o Beantwortung von Kritiken am eigenen wissenschaftlichen Text

 

4. Studienjahr

 

- Umgang mit online Datenbanken & Verwendung von Endnote (2 Stunden)

- Wie beginnt eine Forschungsarbeit? (2 Stunden)

 

- Wissenschaftliches Schreiben & Schreiben einer Diplomarbeit (2 Stunden)

an der PMU

o Authentizität und Vorgaben

o Scientific vs. prosaic writing

o Verfassen einer Diplomarbeit an der PMU

o Korrektes Zitieren

o Angaben bei Mehrfachverwendung der Daten (Diplomarbeit und paper)

- Evidenz und Individualität (2 Stunden)

 

- Verantwortung des Studierenden (1 Stunde)

o Auswahl des Forschungstrimester Platzes

o Begabung & Initiativen

o Selbstdisziplin & Fortschritt

o Literatur & Methodik

 

- Verantwortung des Betreuers und Mitarbeiterführung in der (1 Stunde)

wissenschaftlichen Praxis

o Begleitung

o Beratung (Erfahrungsweitergabe, Strategien für Konflikte &Probleme)

o Wissens Transfer (Fach- und Erfahrungswissen Prozesse, Netzwerke, Verhaltensweisen)

o Hilfestellung bei der Auswahl eines Diplomarbeitsthemas

o Einblick in wissenschaftliches Arbeiten

o Durchführung der Forschungstrimester Arbeit

o Karriereförderung und Reflexion eigener Karrierepläne

o Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen

o Kennenlernen medizinischer wissenschaftlicher Tätigkeitsbereiche und Berufsbilder

o Umgang mit zu erwarteten Barrieren und Hindernissen

o Erwerb von berufs- und studienrelevanten Schlüsselqualifikationen, wie z.B. - Feedback zum Fortschritt

o Verantwortung für das Thema und die Studierenden übernehmen

o Interesse am Abschluss der Arbeit und an den Ergebnissen

o Zeitaufwand für die Betreuung & Bereitschaft zum Austausch mit den Studierenden

 

- Verantwortung des Autors (1 Stunde)

o Prüfung & Aufbewahrung von Originaldaten

o Falschangabe, Irrtum & Sabotage

o Verletzung des geistigen Eigentums

o Umgang mit Autorenschaft

o Rolle des Erstautors / Letztautors

o Verantwortung als Co-Autor

o Co-Autorenschaft vs. Acknowledgement

 

- Verantwortung des Arbeitgebers in einem (1 Stunde)

forschungsunterstützenden Umfeld

o Möglichkeit zum fachlichen Austausch

o Wissenschaftliches & soziales Umfeld des Arbeitsplatzes

o Rahmen für die Präsentation von Zwischenergebnissen

o Interne & externe Verantwortung

o Pflichterfüllung & berufsethische Verantwortung in der Forschung

o Verantwortungsfrage / Haftungsfrage

o Karriere

o Wertneutrales oder wertgebundenes Wissenschaftsverständnis

o Ethische Verantwortung oder ökonomischer Sachzwang

 

- Vertiefung Philosophie der Wissenschaften und Statistik (30 Stunden)

(Wahlpflichtfach ab 2016)

5. Studienjahr

- Vorlesung „Tipps und Tricks: Vorbereitung auf eine Defensio“ (2 Stunden)

 

- Defensio: Vortrag zur Diplomarbeit mit Diskussion (6 Stunden)

 

- Vertiefung der Forschungstrimester Arbeit mit Anfertigung

einer Originalarbeit

(8 Wochen Wahlpflichtfach in klinisch praktischen Jahr - KPJ)

 

 

Begleitende Programme

 

Zusätzlich zu den im Rahmen von WIKO angebotenen Lehrveranstaltungen werden die Studierenden auch außerhalb des Hörsaals betreut. Aufgaben dieser Betreuungshilfen sind:

o Kommunikation mit Betreuern bei Problemfällen

o Schlichtung bei diskrepanten Gutachten

o Plagiatsprüfungen von Diplomarbeiten

o Hilfe bei der Organisation und Vergabe externer Themen

o Koordination der WIKO Tätigkeiten und des allgemeinen Lehrangebotes an der PMU

o Qualitätsmanagementprozess vor und während des im Forschungstrimesters

o Checkliste für BetreuerInnen

o Checkliste & Timeline für Studierende

 

 

4. Lehr- und Lernformen

 

Die Lehrveranstaltung beinhaltet neben der Vermittlung der theoretischen Grundlagen, die in Form von Vorlesungen und Vorträgen erarbeitet werden, interaktive Groß- und Kleingruppenaktionen sowie Literaturstudium und Literaturanalyse in Kleingruppen. Weiter ermutigt die LV die Studierenden zum Besuch von wissenschaftlichen Vorträgen und dem SCI-TReCS Science Day der PMU.

 

 

5. Prüfungsformen und Notensystem

 

WIKO richtet sich als Angebot an die Studierenden. Die Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ist freiwillig. Anwesenheitslisten belegen den Besuch der Lehreinheit. Diese werden am Ende des Studiums den Studierenden getrennt ausgewiesen. Eine Vergabe on ECTS Punkten erfolgt im Rahmen der im größeren im Curriculum verankerten Lehrveranstaltungen (Wahlpflichtfach Ringvorlesung im 2. SJ, Epidemiologie & Statistik im 3. SJ, Forschungstrimester im 4. SJ).

Die Abgabe der Diplomarbeit im 4. SJ und die abschließende Defensio im 5. SJ sind durch die Bewertung der Arbeit und der Präsentation einer automatischen Qualitätsüberprüfung unterzogen. In den Kleingruppenarbeiten zu Literaturstudium/Literaturanalyse geben die Studierenden Zusammenfassungen der bearbeiteten Texte ab. Dazu gibt es ein Dozentenfeedback und die unterschiedlichen Bewertungen werden in der Gruppe diskutiert.

Mehrwert

Verbesserte Zufriedenheit der Absolventen mit dem Forschungstrimester

Erhöhtes Interesse der Studierenden während des Studiums und der Absolventen nach der Defensio an einer wissenschaftsorientierten Karriere

Profitierende

  • Studierende
  • Lehrende
  • Verwaltung

Positionierung des Lehrangebots

Abschnitt des Studiums, in dem das Lehrangebot positioniert ist: 1. - 5. Studienjahr Diplomstudium Humanmedizin

Das Beispiel wurde für den Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre 2017 nominiert.