Lehrpreise an der WU

Konzept

Ziele

Sichtbarmachung von Lehrveranstaltungen mit Vorbildcharakter Anerkennung von Engagement in der Lehre.

Beschreibung

An der Wirtschaftsuniversität Wien haben institutionalisierte Lehrpreise eine schon etwa zehnjährige Tradition. Somit sind Lehrpreise ein fester Bestandteil der Qualitätsentwicklung in der Lehre. Jährlich werden Preise in den Kategorien „Innovative Lehre“, „Exzellente Lehre“ sowie der „eTeaching-Award“ vergeben. Wahrend die Innovative Lehre Lehrveranstaltungen auszeichnet, die über ein besonders innovatives Lehrveranstaltungsdesign verfügen, zeichnet die Exzellente Lehre Lehrveranstaltungsleiter/innen aus, die – bezogen auf das Schwerpunktthema der jeweiligen Ausschreibung – herausragende Lehrleistungen erbringen. Bei beiden Preisen werden LV-Konzepte durch eine WU-interne Reviewer/innen/gruppe gemeinsam mit der Österreichischen Hochschüler/innen/schaft der WU beurteilt. Der eTeaching-Award zeichnet Impulsgeber/innen im eLearning und eTeaching aus und wird auf Basis der Empfehlung einer Expert/inn/engruppe vergeben. In der Vergangenheit wurden schon mehr als 100 Lehrveranstaltungen in den unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet. 2010 wurde der WU Ansatz zu Lehrpreisen als internationales Good Practice Beispiel vorgestellt in Peter Tremp (Hrsg.): „Ausgezeichnete Lehre!“ Lehrpreise an Universitäten. Erörterungen – Konzepte – Vergabepraxis. Münster: Waxmann. (Weitere Informationen zu den WU-Lehrpreisen: http://www.wu.ac.at/academicstaff/awards/)
Durch die Verleihung von Preisen im Bereich der Hochschullehre sollen besondere Leistungen von Lehrenden anerkannt und die Sichtbarkeit von qualitativ hochwertiger Lehre im Sinne von Best- Practice-Beispielen gestärkt werden. Die Preisträger/innen werden im Rahmen des zweimal jährlich stattfindenden Prämienabends der WU gemeinsam mit besonderen Forschungsleistungen ausgezeichnet. Um die prämierten Lehrveranstaltungskonzepte sichtbar zu machen, werden diese im Rahmen der Teaching & Learning Academy (https://learn.wu.ac.at/tlac/) veröffentlicht. Diese Plattform dient nicht nur Lehrenden der WU, die sich Anregungen für eigene Lehrveranstaltungen holen können, sondern steht der Öffentlichkeit, also auch interessierten Lehrenden anderer Hochschulen, zur Verfügung.

Diskussionen über den Stellenwert von Lehre an Universitäten sind oftmals durch das Spannungsfeld von Lehr- und Forschungsleistung geprägt. Gerade junge Wissenschafter/innen stehen, bezogen auf ihre Lehr- und Forschungsleistungen, unter einem hohen Leistungsdruck. Lehrpreise stellen ein probates Mittel dar, um qualitativ sehr hochwertige Lehre zu belohnen, aber auch auszeichnungswürdige Konzepte und Ideen sichtbar zu machen. Ein System von Lehrpreisen wirkt einerseits motivational, weil dadurch eine – über das bestehende Maß hinausgehende – Anerkennung der Lehrleistung stattfindet und kann andererseits als Ideenpool für Best-Practice- Beispiele ausgezeichneter Lehrveranstaltungen anderen Lehrenden Anregungen für eigene Lehrveranstaltungen liefern.
An der WU werden drei unterschiedliche Lehrpreise vergeben, die besondere Lehrveranstaltungen in unterschiedlichen Dimensionen vor den Vorhang stellen. Die drei Lehrpreise sollen folgende, als besonders relevant erachtete Aspekte auszeichnungswürdiger Lehre ins Zentrum stellen:
• Lehrveranstaltungen, die über ein besonders innovatives Lehr- Lerndesign verfügen (Innovative Lehre) um innovative Lehrkonzepte zu fördern und einer größeren Community zur Verfügung zu stellen.
• Lehrveranstaltungsleiter/innen, die bezogen auf ein Schwerpunktthema exzellent lehren (Exzellente Lehre) um außerordentliche Lehrleistungen in speziellen Bereichen sichtbar zu machen.
• Impulsgeber/innen im eLearning und eTeaching (eTeaching-Award) um didaktisch hervorragende technologiegestützte Lehrkonzepte zu fördern.
Entscheidend aus WU Sicht ist dabei vor allem das Zusammenspiel unterschiedlicher Preise, die auch unterschiedliche Qualitätsdimensionen in den Blick nehmen und hier, aus der Lehr- und Lernstrategie der WU abgeleitet, steuernde Impulse setzen.
Diese drei Lehrpreise, die jeweils mit max. 3.000 EUR dotiert sind, werden im Rahmen des zweimal jährlich stattfindenden Prämienabends der WU öffentlich ausgezeichnet. Die Lehrpreise und der Prozess der internen Abwicklung sind im Folgenden detailliert beschrieben.

Innovative Lehre
Der Lehrpreis für Innovative Lehre wird seit dem Studienjahr 2001/02 an der WU verliehen und ist somit der älteste Lehrpreis an der WU und einer der ältesten kontinuierlich verliehenen Lehrpreise im deutschsprachigen Hochschulbereich. Mit diesem Lehrpreis sollen die innovative Weiterentwicklung von Lehr- und Lernmethoden honoriert und die von einer Reviewgruppe ausgezeichneten Lehrveranstaltungsdesigns einer größeren Community vorgestellt werden.

Exzellente Lehre
Seit 2009 wird an der WU zusätzlich jährlich der Lehrpreis für Exzellente Lehre verliehen. Dabei sollen Lehrveranstaltungsleiter/innen ausgezeichnet werden, die – bezogen auf ein jährlich von der Reviewer/innen/gruppe ausgeschriebenes Schwerpunktthema – exzellent lehren. Themenfelder der letzten Jahre waren u.a. „Reflexion und Viabilität“; „Wissen- und Wissenstransfer“ oder „Analyse und Synthese“. In der aktuellen Ausschreibung (für die Exzellente Lehre 2014) werden beispielsweise jene Lehrveranstaltungen prämiert, die die „Analyse- und Synthesefähigkeit“ der Studierenden in besonderem Maß fördern.

eTeaching-Award
Beim eTeaching-Award handelt es sich um den jüngsten der drei verliehenen Lehrpreise der WU, der erstmals 2010 verliehen wurde. Mit dem eTeaching-Award werden Personen bzw. Personengruppen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise für die Entwicklung des eTeaching/eLearning an der WU einsetzen bzw. eLearning-Anwendungen und neue Lehrtechnologien auf besonders effektive und innovative Weise in ihrer Lehre einsetzen.
Abwicklung Innovative & Exzellente Lehre: Die beiden Lehrpreise der Innovativen und Exzellenten Lehre werden halbjährlich alternierend verliehen. Lehrende können bereits gehaltene Lehrveranstaltungen und Konzepte geplanter Lehrveranstaltungen initiativ einreichen oder werden direkt von Departmentvorständ/inn/en, Programmdirektor/inn/en (verantwortlich für Organisation des Studienbetriebs in den Masterprogrammen) oder der ÖH nominiert, müssen aber dennoch das Design offenlegen.
Auf Basis der Einreichungen wählt die Reviewergruppe, bestehend aus Vertreter/innen der unterschiedlichen Kurien, einem/einer externen Fachgutachter/in, einem ÖH-Mitglied sowie einem/einer Beauftragten des Vizerektorats für Lehre, mehrere zu prämierende Lehrveranstaltungen aus.
Die eingereichten LV-Beschreibungen der ausgezeichneten Lehrveranstaltungen sind im Rahmen der Teaching & Learning Academy online abrufbar und können als Best-Practice-Beispiele für die Gestaltung anderer Lehrveranstaltungen herangezogen werden.
Abwicklung eTeaching-Award: Im Gegensatz zur Innovativen und zur Exzellenten Lehre ist beim eTeaching-Award keine Initiativeinreichung möglich. Stattdessen werden jährlich drei Faculty- Teams im Bereich von eTeaching/eLearning durch die Teaching and Learning Services der WU nominiert. Ein Komitee bestehend aus dem/der Vizerektor/in fur Lehre, dem/der technischen Leiter/in von Learn(at)WU und dem/der Direktor/in für Programm- & Qualitätsmanagement wählt das zu prämierende Team für die Auszeichnung aus.