International Study Program

Umgesetzte Maßnahme

Ziele

Da die Erprobung fachlichen Wissens und wissenschaftlicher Arbeitsweisen im Zuge der Praxisorientierung des Studiums möglichst an "Realsituationen" geschehen soll, bietet das Masterstudium „Entrepreneurship & Tourismus“ im 3. Semester MCI-Studierenden die Möglichkeit, an einem International Study Program teilzunehmen.

 

Erkenntnisse der verschiedenen Fachgebiete des Studiums werden mit Problemstellungen aus der Praxis konfrontiert, wobei selbständiges Handeln, kreative Problemlösungsfähigkeit sowie Entscheidungskompetenz aktiv gefördert werden. Somit wird eine Integration von „echten“ Fallstudien und Praxisprojekten ermöglicht.

 

Mit dieser Art von anwendungsorientiertem Studieren sollen Schnittstellenkompetenz, Problemlösungsfähigkeit, unternehmerisches Denken und Handeln vor Experten erworben bzw. vertieft werden (Fachwissen und Methodenkompetenz). Nicht zuletzt leistet eine Study Tour einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden (extrafunktionale Kompetenzen).

Beschreibung

Das International Study Program findet im 3. Semester des Masterprogramms "Entrepreneurship & Tourismus" statt. Es verbindet die Lehrveranstaltungen "International Marketing" und " International Tourism" mit jeweils 2 SWS/3 ECTS

 

Derzeit gibt es zwei Routen, die alternierend durchgeführt werden. Die erste Route (EAST) führt die Studierenden in den mittleren Osten und nach Asien, die WEST Route nach Kanada und in die USA. Im Rahmen des International Study Programs stehen neben Besuchen der Partnerhochschulen mit Vorlesungen zu den oben genannten Themen der integrierten Lehrveranstaltungen auch Vorträge in wichtigen Destinationen und „Field Trips“ auf der Agenda.

 

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren des Programms sind eine Kombination aus:

 

o thematischer Vorbereitung (inhaltlicher Input, Aufarbeitung von wissenschaftlichen Artikeln)

o theoretischen Inputs von Gastdozenten an Partnerhochschulen und Universitäten,

o Dialogen mit Experten aus der Industrie (inkl. Erarbeitung von Frage- und Problemstellungen zu Fachvorträgen)

o Erfahrungen und Besuche vor Ort, sowie

o einer gründlichen Reflexion und kreativen Aufarbeitung der Inhalte mittels eines E-Portfolios

Seit 2009 führt das MCI Tourismus das International Study Program durch. Basierend auf der Erfahrungstheorie nach Dewey (1938) und Lewin (1951), zählen neben dem effektiven Transfer technischen Know-hows und akademischer Methoden auch die Anwendung des erlernten Wissens in realen Situationen. Eine Study Tour ist eine Reiseerfahrung mit festgelegten Lernzielen und einem didaktischen Konzept zur Unterstützung des Lernerfolges. Das Ziel eines solchen Programmes ist es, theoretisches Wissen auf ausgewählte Sommer- und Winterdestinationen anzuwenden. Experimentelles Lernen folgt der Denkweise: “For the things we have to learn before we can do them, we learn by doing them“ (Aristoteles). Dabei bedient eine Study Tour aus lernpsychologischer Sicht alle vier Lerntypen von Kolb (1984) – konkrete Erfahrung, Reflexion und Beobachtung, Abstraktion sowie aktives Experimentieren. Studierende können die Praxis hautnah erleben und im Gespräch mit Tourismuspolitikern, Tourismusexperten und

Entscheidungsträgern lernen.

 

Zusätzlich zu den bereits aufgeführten Hochschulen sind in das Programm folgende Destinations- und Unternehmenspartner aus der Tourismus- und Freizeitwirtschaft integriert:

 

a) Intl. Study Program EAST – Planet Travels & Tours, "Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing", Dubai Representative Office in Switzerland, Austria & Central European Countries, Emirates Airlines, Austrian National Tourist Office, Jumeirah Group Zabeel Saray, Singapore Tourism Board, Hotel the Mira, Hotel Icon, Interlaken Resort (China), The Venetian Macao Hotel & Resort, Leisure Park “Ocean Park”

 

b) Intl. Study Program WEST - Foreign Affair Winery Toronto, Niagara-on-the-lake Toronto, Tourism British Columbia, Tourism Whistler, Whistler-Blackcomb, SLS Hotel & Casino Las Vegas, Universal Studios Orlando, Mall at Millenia, Disney World Magic Kingdom

 

Eine tiefgehende Reflektion des Gehörten, Gesehenen und Erfahrenen sowie die Möglichkeit, Problemstellungen aus der Industrie mit theoretischen Erkenntnissen zu verbinden, stimuliert Studierende, kritisch zu denken und kreative Problemlösungen zu entwickeln.

 

Eine oft zitierte Redewendung Konfuzius‘ besagt „Ich höre und vergesse. Ich sehe und erinnere. Ich handle und verstehe.“ Diesem Gedanken folgend resultieren Study Tours nicht nur in erinnerungswürdigen Erfahrungen, sondern auch in nachhaltigen Lernerfolgen

Positionierung des Lehrangebots

Masterstudium „Entrepreneurship & Tourismus“, 3. Semester

Weiterführende Information


Das Beispiel wurde für den Ars Docendi Staatspreis für exzellente Lehre 2016 nominiert.