UMIT-Lehrepreis - Preis zur Förderung guter Lehre an der UMIT

Umgesetzte Maßnahme

Ziele

Die UMIT ist eine junge Privatuniversität mit engagierten Studierenden und Lehrenden, welche sich im Rahmen der Lehre gemeinsam mit aktuellen, zukunftsgerichteten Themen auseinandersetzen. Die UMIT will durch exzellente Lehre Kompetenzen vermitteln und Persönlichkeiten für den akademischen Nachwuchs von morgen formen. Als Wertschätzung für engagierte Lehre vergibt das Rektorat der UMIT seit 2014 jährlich den „UMIT-Lehrepreis - Preis zur Förderung guter Lehre an der UMIT“.

Beschreibung

Der UMIT-Lehrepreis basiert auf den Qualitätsdimensionen des „Leitbild Lehre an der UMIT“ aufbaut und ist Ausdruck für die Wertschätzung und Anerkennung guter Lehre sowie des Engagements der Lehrenden an der UMIT. Die ausgezeichneten „best practice“-Beispiele werden zudem in einem Lehrepool dem Kollegium zur Verfügung gestellt, um die Umsetzung von guter Lehre an der UMIT und deren Weiterentwicklung zu fördern.

Ausgezeichnet werden einzelne Lehrveranstaltungen von einem oder mehreren Lehrenden.
Nominierungen können von Studierenden, Lehrenden oder von den Studien- und Prüfungskommissionen/Promotionsausschüssen eingereicht werden. Bereits habilitierte Lehrende können ausnahmslos nur von (mind. 3) Studierenden vorgeschlagen werden.

Die Würdigung der Nominierungen erfolgt durch eine eigens eingerichtete Jury, die sich aus Vertreter/inne/n der UMIT-Fachbereiche, der Studierendenvertretung und des Senates der UMIT zusammensetzt. Die Preisträger werden im Rahmen des „Dies academicus“, des akademischen Tages der UMIT, vom Rektorat gewürdigt.