Zertifikat „Professionelle Hochschullehre“ an der UMIT

Umgesetztes Projekt

Ziele

Die UMIT ist eine junge Privatuniversität mit engagierten Studierenden und Lehrenden, welche sich im Rahmen der Lehre gemeinsam mit aktuellen, zukunftsgerichteten Themen auseinandersetzen. Die UMIT will durch exzellente Lehre Kompetenzen vermitteln und Persönlichkeiten für den akademischen Nachwuchs von morgen formen. Zur Sicherung der Qualität der Lehre hat die UMIT ein Hochschuldidaktisches Fortbildungsprogramm entwickelt. Um Lehrende zu motivieren, daran teilzunehmen, und um insbesondere Habilitand/inn/en zu unterstützen, wurde nun ein Zertifikat Professionelle Hochschullehre an der UMIT entwickelt, welches nach Absolvieren verschiedener Pflicht- und Wahlmodule verliehen wird.

Kurzzusammenfassung

Die UMIT bietet seit 2015 ein Zertifikat für „Professionelle Hochschullehre“ an. Dieses Zertifikat richtet sich speziell an Habilitand/inn/en, ist aber offen für alle Lehrende, die sich in der Lehre professionalisieren wollen, die ihr methodisches Repertoire erweitern wollen, die Innovationen in ihrer Lehre einführen wollen, die Feedback zu ihrer Lehre erhalten wollen.
Das Zertifikat umfasst 10 Tage Lehrveranstaltungen (5 Tage Pflichtmodule sowie 5 Tage Wahlmodule) sowie ein Lehrprojekt. Ziele sind Entwicklung und Ausbau didaktischer Kompetenzen von Hochschullehrenden, Bestätigung erfolgreicher didaktischer Strategien und deren Weiterentwicklung, Erkennen von herausfordernden Lehrsituationen und Erweitern der eigenen Handlungsspielräume sowie Reflexion der Lehrpraxis und der eigenen Rolle als Hochschullehrender.