Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften

Konzept

Ziele

Optimierung des Multimedia-Diplomstudiums der Rechtswissenschaften

Kurzzusammenfassung

Das Institut für Multimediale Linzer Rechtsstudien organisiert und betreut im Auftrag des Rektorats der Johannes Kepler Universität Linz das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften.
Die Studierenden nehmen weltweit am Studium unabhängig vom Ort und unabhängig von starren Zeit- und Stundenplänen teil. Das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften ermöglicht Lernautonomie und einen individuellen Lernstil mit modernem elektronischem Studienmaterial.
Vorlesungen werden den Studierenden auf interaktiven DVDs zur Verfügung gestellt, der Vorlesungsstoff ist multimedial aufbereitet; automatisierte Testsequenzen bieten die Möglichkeit zur Selbstüberprüfung. An laufenden Lehrveranstaltungen (Übungen, Arbeitsgemeinschaften, Klausurenkurse) nehmen die Studierenden während des Semesters über Internet teil.
Schriftliche Lehrveranstaltungsprüfungen können weltweit abgelegt werden, mündliche Prüfungen können auch über Videokonferenzschaltungen absolviert werden.
Das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften ist mit dem traditionellen Präsenzstudium in Prüfungsmodus, -inhalt und -bewertung identisch.
Es schließt mit dem akademischen Grad „Magister/ Magistra iuris“ ab.

Nähere Beschreibung

Das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften ermöglicht die Absolvierung eines vollwertigen universitären Diplomstudiums der Rechtswissenschaften unter größtmöglicher Flexibilität unabhängig von starren Zeit- und Stundenplänen und unabhängig von den Standorten der Präsenzuniversitäten Österreichs.

Der Studienbetrieb ist zur Gänze vom Universitätsstandort gelöst. Vorlesungen werden den Studierenden multimedial – mit Video, Ton, Bild, Graphiken und Texten aufbereitet – auf DVDs zur Verfügung gestellt, inklusive aller Lehrbücher, Übungsbücher, Fallsammlungen und Gesetzessexte der jeweiligen Prüfungsfächer („Medienkoffer“).

Während des Semesters finden Übungen und Seminare im Wochenrhythmus als elektronischer Unterricht statt. An diesen interaktiven Lehrveranstaltungen können die Studierenden live vor Ort oder über Internet teilnehmen oder die gespeicherte Version binnen 14 Tagen zeitversetzt über das Internet abrufen und jederzeit Fragen an die Vortragenden richten.

Laufende elektronische Betreuung der Studierenden ergänzt das umfassende Studienkonzept.
Prüfungen können die Studierenden zeit- und inhaltsgleich an mehreren Prüfungsstandorten oder in Notariaten in ganz Österreich sowie bei österreichischen Auslandsvertretungen weltweit abgelegen. Die korrigierten schriftlichen Prüfungsarbeiten werden den Studierenden als „elektronische Dokumente“ ins Haus geliefert.

Nach Absolvierung aller Fachprüfungen verleiht die Universität Linz den Absolvent/inn/en den akademischen Grad des/der „magister/ra iuris“.

Das Multimedia-Diplomstudium der Rechtswissenschaften genießt über die Grenzen Österreichs hinaus Anerkennung. Derzeit werden über 4.500 Studierende weltweit von über 100 Universitätsprofessor/inn/en/-dozent/inn/en und -assistent/inn/en betreut. Ca 800 Studienanfänger/innen pro Studienjahr stehen - neben dem Vorlesungsbetrieb auf DVD - zusätzlich über 4.800 Lehrveranstaltungseinheiten über Internet zur Verfügung. Über 450.000 Lehrveranstaltungszugriffe der Studierenden und die Ablegung von über 12.600 schriftlichen Prüfungsarbeiten in den vergangenen beiden Semestern belegen die Akzeptanz des Studienkonzepts.