Ve-Time - der Studierendendienstkalender

Umgesetzte Maßnahme

Ziele

Studierende sind im Rahmen ihrer Ausbildung verpflichtet, an verschiedenen Einrichtungen der Universität „Dienste“ (Tag- und/oder Nachtdienste) zu absolvieren. Bisher erfolgte die Eintragung zu diesen Diensten zwar in VetmedOnline, jedoch in mehreren, parallel geführten Kalendern, die nicht miteinander kommunizierten.

Beschreibung

Studierende sind im Rahmen ihrer Ausbildung verpflichtet, an verschiedenen Einrichtungen der Universität „Dienste“ (Tag- und/oder Nachtdienste) zu absolvieren.
Anfang 2012 startete das Projekt „VeTime“. Ein Projektteam, bestehend aus Studierenden und Mitarbeiter/inne/n der Universität, wurde beauftragt, den IST-Zustand zu analysieren und die nötigen Anforderungen zu erheben. Auf Grund des erstellten Lastenheftes erfolgte eine Ausschreibung und die Einholung von Anboten.
Nach der Umsetzungsphase im ersten Halbjahr 2013 folgte eine umfangreiche Testphase mit Studierenden und Lehrenden. Bis Ende 2013 wurden anhand des Feedbacks aus der Testphase Verbesserungen und Adaptierungsarbeiten durchgeführt und IT-seitig die Hard- und Software am Campus installiert.

Im Sommersemester 2014 ging der neue Studierendendienstkalender „VeTime“ online.

"VeTime" – der neue Studierendendienstkalender…
- importiert automatisiert LV-Anmeldung aus VetmedOnline.
- zeigt die Dienste aller Studierenden an einer Klinik/einem Institut an.
- exportiert mittels Kalender-Abonnement die Dienste in einen externen Kalender.

Um Dienste in VeTime verwalten zu können, müssen Studierende zur jeweiligen Lehrveranstaltung in VetmedOnline angemeldet sein. Spätestens einen Tag bevor der Kalender zur Eintragung der Dienste freigeschaltet wird, erhalten die Lehrveranstaltunges (LV-)Teilnehmerinnen sowie die Leiterinnen der LV eine automatische Info-Email. Am darauffolgenden Tag können die Studierenden direkt über Ihre Visitenkarte in VetmedOnline in die Applikation "VeTime" einsteigen. Der genaue Ablauf, wie man einen Dienst einträgt bzw. löscht, Berichte druckt oder den Kalender exportiert, wurde in 3 Online-Tutorials zusammengestellt und über die LV-Inhalte zur Ansicht zur Verfügung gestellt.
VeTime ermöglicht endlich eine Synchronisierung aller Dienste an einer Organisationseinheit. Mittels Kalender-Abonnement können Studierende alle Dienste in Ihren persönlichen, digitalen Kalender importieren. Weiters bietet VeTime auch die Option, dass alle Dienste von Studierenden, die mit Ihnen gemeinsam in einer Lehrveranstaltung an derselben Organisationseinheit angemeldet sind, im Kalender sehen können.

VeTime wird von Studierenden und Lehrenden begrüßt. Dies zeigt sich anhand eines Kurzauszuges aus der Auswertung des Sommersemesters 2014: Insgesamt wurden in 13 Lehrveranstaltungen 1.644 Dienste gebucht.

Profitierende

  • Studierende
  • Lehrende
  • Verwaltung

ÖH-Ansprechpartner/in

Clara Buxbaum (Vorsitzende)