Multimediale Unterstützung der Lehrveranstaltung "Interdisziplinäre Fallkonferenzen"

Umgesetzte Maßnahme

Ziele

Unterstützung der Veranstaltung "Interdisziplinäre Fallkonferenzen" durch neue Technologien zur
- Bewältigung der großen und örtlich verteilten Studierendenzahl
- Vertiefung der Lernhinhalte durch Self-Assessments, Definierung von Lernpfaden
- Förderung der Interaktion und aktive Einbindung der Studierenden

Beschreibung

Bei den Intersdisziplinären Fallkonferenzen handelt es sich um eine Großlehrveranstaltung, die im 5. Studienjahr des Curriculums Humanmedizin situiert ist. Fälle aus der klinischen Praxis werden schrittweise mit Einbindung von Studierenden aufgelöst.
Die Veranstaltung wird maßgeblich durch neue Technologien unterstützt.
In Lehrkrankenhäusern und im Ausland befindliche Studierende können im geschützten Bereich der Lernplattform Moodle live per Video-Stream an der Veranstaltung teilnehmen. Wie auch Studierenden vor Ort wird ihnen die Möglichkeit gegeben sich aktiv zu beteiligen.
Die Erweiterung Livepopups erlaubt es, kurz gehaltene Fragen direkt an den Vortrags-PC zu schicken. Alternativ steht auch ein Live-Chat zur Verfügung.
Sowohl vor Ort präsente Studierende, als auch auswärtige Teilnehmer/innen können mittels eines Student Response Systems bzw. Web-Votings an der schrittweisen Auflösung der Fälle teilnehmen.
Die präsentierten Inhalte werden zusätzlich unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Richtlinien zum Selbststudium online zur Verfügung gestellt. MC-Fragen werden in Videos analog zum Vortrag eingebettet. Ein Fortschreiten zum nächsten diagnostischen Schritt ist nur nach korrekter Beantwortung möglich.
Fragen im USMLE-Stil mit spezifischem Feedback zu jeder korrekten oder falschen Antwort liefern einen wertvollen Beitrag für das Self-Assessment.
Fragen werden zufällig aus einem stetig wachsenden Fragenpool gewählt, um Diversität zu gewährleisten.

Profitierende

  • Studierende
  • Lehrende