Career Service Center (CSC)

Umgesetzte Maßnahme

Ziele

Mit Jahresbeginn 2008 wurde das Career Service Center (CSC), als erstes und bislang einziges seiner Art an einer österreichischen Kunstuniversität, neu eingerichtet. Ziel dieses Service-Tools für Studierende und Absolvent/inn/en ist es, ihnen den Übertritt in die ausbildungsrelevanten Berufsfelder zu erleichtern. Das CSC unterstützt sie dabei unter anderem durch Veranstaltungen/Workshops, vielfältige Informationen auf der Homepage und eine Musiker/innenvermittlung.

Beschreibung

Mit Jahresbeginn 2008 wurde das Career Service Center (CSC), als erstes und bislang einziges seiner Art an einer österreichischen Kunstuniversität, neu eingerichtet. Ziel dieses Service-Tools für Studierende und Absolvent/inn/en ist es, ihnen den Übertritt in die Berufsfelder zu erleichtern.
Ein umfangreiches Angebot ist die Website (siehe Weiterführende Informationen), auf der Informationen über Stipendien, Preise, Förderungen, Wettbewerbe und Kurse sowie eine Jobbörse zu finden sind.

Veranstaltungen des CSC stehen Studierenden und Absolvent/inn/en offen und beschäftigen sich mit den wesentlichen Fragen künstlerischer Selbstvermarktung, Projekt- und Kulturmanagement, Programmgestaltung, Steuer- und Urheberrecht, Pressearbeit , CD-Labeling, Bewerbungstraining/Probespieltraining, Auftrittscoaching und Lampenfieberbewältigung. Seit dem Studienjahr 2012/13 werden ausgewählte Workshops als Freie Wahlfächer in allen Studien angerechnet.

Außerdem wurden die Kursmodule im Bereich Kultur- und Selbstmanagement ab dem Studienjahr 2012/2013 zu einem zertifizierten Lehrgang „Karriere mit Kunst“ erweitert und zusammengefasst. Als Beitrag zur praxisevaluierten Ausbildung steht Absolvent/inn/en und Studierenden die Musiker/innenvermittlung zur Verfügung, die professionell alle Sparten von Musik vermittelt und über die Absolvent/inn/en und Studierende von öffentlichen und privaten Veranstaltern engagiert werden können.

Mit Jahresbeginn 2008 nahm das „Career Service Center“ (CSC ) an der Kunstuniversität Graz (KUG) als erste und nach wie vor einzige derartige Serviceeinrichtung an einer österreichischen Kunstuniversität seinen Betrieb auf.

Von Anfang an standen vor allem die Ausarbeitung karriererelevanter Angebote und Inhalte sowie deren zielgruppengerechte Verbreitung im Vordergrund. Dazu dienen vor allem die Homepage, Veranstaltungen und die Musiker/innenvermittlung des CSC. 

Homepage: Folgendes Serviceangebot steht, teilweise allgemein zugänglich und teilweise nur mit einem gültigen Login einsehbar zur Verfügung: 

„Aktuelles“ (öffentlich zugänglich): Hier finden sich die Rubriken „News“ (z.B. aktuelle Veranstaltungen, Ankündigungen zu Stipendien/Ausschreibungen etc.) und „Berühmte Absolvent/innen“, die mit einer kurzen Biographie, aber vor allem mit ganz persönlichen Tipps für die Studieren den ihren Wissensschatz über die künstlerische Realität an die jungen Menschen weitergegeben. 

„Wettbewerbe & Kurse“ (mit Login): Informationen über aktuelle Wettbewerbe und Meisterkurse, bei denen eine Teilnahme empfohlen wird. Mit der Teilnahme bei einem Wettbewerb erhalten die Studierenden einerseits eine gute Möglichkeit öffentlich aufzutreten, andererseits ist die Erwähnung von wesentlichen internationalen Preisen im CV für junge Künstler/innenpersönlichkeiten essentiell. 

„Stipendien & Preise“ (mit Login): Stipendien, ausgeschriebene Preise und Fördermöglichkeiten mit Informationen über die ausschreibenden Stellen sowie Angaben über die Voraussetzungen, um sich für ein bestimmtes Stipendium, einen Preis oder eine Förderung bewerben zu können. 

„Musik buchen“ (öffentlich zugänglich): Die universitätseigene Musiker/innenvermittlung (siehe unten).

„Jobinfo“ (mit Login): Eine eigene Jobinfo sorgt für die nötigen Kontakte zu zukünftigen Arbeitgebern und stellt aktuelle ausgeschriebene Stellen im Kunst- und Kulturbereich online.

Veranstaltungen: Ein maßgeschneidertes Veranstaltungsprogramm mit Vortragsreihen und Workshops, das über das normale Studium hinaus auf die immer komplexer werdenden Anforderungen des Kunst- und Kulturmarktes eingeht und somit eine nachhaltige Beschäftigungsfähigkeit der Absolvent/innen sicherstellt, richtet sich vorwiegend an die Studierenden und Absolvent/innen der KUG. Die angebotenen Veranstaltungen des CSC beschäftigen sich mit den wesentlichen Fragen künstlerischer Selbstvermarktung, Projekt- und Kulturmanagement, Programmgestaltung, Steuer- und Urheberrecht, Pressearbeit, CD-Labeling, Bewerbungstraining/Probespieltraining, Auftrittscoaching und Lampenfieberbewältigung. Seit dem Studienjahr 2012/13 werden ausgewählte Workshops als Freie Wahlfächer in allen Studien angerechnet. Außerdem wurden die Kursmodule im Bereich Kultur- und Selbstmanagement ab dem Studienjahr 2012/2013 in Zusammenarbeit mit dem Institut für Kulturkonzepte zu einem zertifizierten Lehrgang „Karriere mit Kunst“ erweitert und zusammengefasst.

Musiker/innenvermittlung: Studierenden und Absolvent/innen steht die Musiker/innenvermittlung zur Verfügung, über die sie von öffentlichen und privaten Veranstaltern engagiert werden können. Das CSC fungiert dabei als aktive Schnittstelle zwischen Kund/innen und Musiker/innen, die gezielt Kontakte herstellt. Die Kund/innen werden vom CSC bei der Wahl der Musik-Genres unterstützt und bekommen die entsprechenden Ensembles oder Solist/innen für ihre Veranstaltung vermittelt.

Auf der CSC-Homepage haben KUG-Studierende aber auch selbst die Möglichkeit, ihre Ensembles online mit Foto, Lebenslauf und MP3-Stream vorzustellen und dadurch ihre Chancen zu erhöhen, sich professionell vor Publikum zu präsentieren. Bei Gefallen können sie mit dem Button „Ensemble jetzt buchen“ sofort für den jeweiligen Event gebucht werden. Im Rahmen der Musiker/innenvermittlung wurden bereits zahlreiche angehende Berufsmusiker /innen der KUG für Konzerte und musikalische Auftritte im großen und kleinen Rahmen sowohl intern als auch extern vermittelt. Durch die professionellen Darbietungen in den letzten Jahren konnte bereits ein ansehnlicher Kund/innenstamm aufgebaut werden, zu dem öffentliche Einrichtungen und Unternehmen, aber auch Privatpersonen zählen. Dadurch ergeben sich für Studierende der KUG oft schon während des Studiums Gelegenheiten mit berufsnahen Engagements Einnahmen zu lukrieren und auch im Sinne der praxisevaluierten Ausbildung wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

Mehrwert

Die Angebote des CSC unterstützen Studierende bzw. Jungabsolvent/inn/en beim Übertritt in den Beruf und verbessern deren Chancen sich am (künstlerischen) Arbeitsmarkt durchzusetzen.

Profitierende

  • Studierende

Aufwand

Aufbau und laufender Betrieb des CSC wurden bzw. werden durch Personaleinsatz seitens der KUG ermöglicht. Insbesondere die Durchführung von (kostenfreien) Veranstaltungen für Studierende und Absolvent/inn/en bedarf ausreichender finanzieller Mittel.

ÖH-Ansprechpartner/in

Sebastian Höft (Vorsitzender)