Dies Didacticus

Konzept

Ziele

Miteinander reden, voneinander lernen. Das Ziel dieses Tages ist:

Projekte aus der Lehre an der IMC FH Krems vorzustellen, welche
- die Verbindung zur Praxis zu nutzen,
- die Selbstlern- und/oder   Handlungskompetenz der Studierenden fördern,
- die Heterogenität von Gruppen nützen,
- neue Wege ausprobieren,
- unterschiedliche Lerntypen berücksichtigen,
- uns alle, die wir lehren, zum Diskurs und zum Nachdenken anregen…

Beschreibung

Das Projekt Dies Didacticus wurde ins Leben gerufen, um der Lehre und ihrer Bedeutung für die Hochschule mehr Sichtbarkeit zu verleihen. Der Dies Didactus wird jährlich durchgeführt und hat sich zu einer geschätzten Plattform für einen inter- und transdisziplinären Diskurs entwickelt.

Ausgehend von der Beobachtung, dass sich Lehrende vornehmlich mit Kolleg/inn/en ihres Fachbereiches zum Thema „Lehre“ austauschen, aber bei Weiterbildungsseminaren immer den Mehrwert des Austausches mit Kolleg/inn/en anderer Fachbereiche bzw. Disziplinen betonen, entstand die Idee eines Tages der Lehre, bei dem Beiträge aus den unterschiedlichen Studienrichtungen den transdisziplinären Diskurs und Gedankenaustausch fördern sollten.
Alle hauptberuflichen und nebenberuflichen Lehrenden haben die Möglichkeit, einen „Beitrag“ einzureichen, unter Bezug auf eines der oben genannten Kriterien; (Verbindung zur Praxis, Förderung der Selbstlern- und/oder Handlungskompetenz der Studierenden, Nutzung der Heterogenität der Studierendengruppen, Berücksichtigung unterschiedlicher Lerntypen, etc.) - aus allen Einreichungen werden dann jene ausgewählt, die am Dies Didacticus präsentiert werden.

Der Tag beginnt immer mit einem Inputvortrag einer/eines externen Expertin/Experten, dann folgen die Beiträge – nach Themen geclustert, jeweils mit Diskussionsmöglichkeit. Der Tag klingt mit einer get-together reception aus, die auch noch die Möglichkeit des vertiefenden Austausches bietet. Eine Tagesdokumentation rundet das Projekt ab.

An Kolleginnen und Kollegen die einen Beitrag präsentieren, wird ein Zertifikat für Exzellenz in der Lehre vergeben.

Der Beitrag wird auch bei der Bewertung des Kriteriums „Lehre“ bei der Nominierung zur FH Professur berücksichtigt.